Energiesparlampen

Bild 1: Box mit Energiesparlampen
Bild 2: Energiesparbirnen
Bild 3: Herkömmliche Glühbirne
Bild 4: Leuchtdioden
Bild 5: Leuchtstoffröhre

Energiesparlampen [s. Bild 2] stellen bei der Entsorgung ein spezielles Problem dar. Im Gegensatz zu herkömmlichen Glühbirnen [s. Bild 3], die  mittlerweile im Verkauf nicht mehr erhältlich sind, enthalten Energiesparlampen eine geringe Konzentration an Quecksilber [gefährlicher Abfall nach der Abfallverzeichnis-Verordnung] und gehören nicht in den Restmüll [s. auch „Quecksilberaustritt“].

Die Abgabe gebrauchter Energiesparlampen erfolgt bspw. über den Elektrohandel, die spezielle Sammelbehälter zur fachgerechten Entsorgung vorhalten, in denen ausrangierte Energiesparlampen gesammelt werden.

Außerdem stellen i.d.R.  das Umweltmobil, der Wertstoffhof und zertifizierte Entsorger Entsorgungsalternativen dar.

Herkömmliche und noch in Gebrauch befindliche Glühbirnen [s. Bild 3], können weiterhin über den Restmüll entsorgt werden. Unter keinen Umständen sollten Sie Glühbirnen über den gelben Sack entsorgen, da diese zerbrechen und für die Entsorgung einen Störstoff darstellen sowie Müllwerker verletzen können.

Leuchtdioden [s. Bild 4] werden nicht über den Restmüll oder gelben Sack entsorgt. Leuchtdioden können Sie über den Elektroschrott [Annahmen über den Wertstoffhof, Umweltmobil und zertifizierter Entsorger] fachgerecht entsorgen.

Leuchtstoffröhren [s. Bild 5] sind auf keinen Fall über den Sperrmüll, gelben Sack oder Restmüll zu entsorgen. Leuchtstoffröhren enthalten u.a. Edelgase, die bei fachgerechter Entsorgung wiederverwendet werden. Intakte Röhren können Sie über das Umweltmobil, den Wertstoffhof oder einen zertifizierten Entsorger entsorgen.

Die im Bild 1 abgebildete Sammelbox ist zu finden bei:
expert Geutner
Wörthstraße 67
56457 Westerburg